Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Alles was sonst nirgends so richtig reinpasst...
Antworten
Benutzeravatar
[Klosser] Flugmacker
Moderator
Beiträge: 36
Registriert: Mi 28. Mai 2008, 18:03
Wohnort: Isebosch (63263)

Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] Flugmacker » Mo 9. Sep 2013, 22:19

HAllo zusammen!

Ich habe ein großes Problem und hoffe, dass einer/eine nen guten Tip hat.

Mir ist heute morgen mein Laptop runtergefallen. [boese] Er lief zuerst noch einwandfrei, jedoch nach ca 20 Minuten blieb er hängen, Bild war eingefroren und dann bluescreen. beim Versuchten Neustart wurde ich um die WIN DVD gebeten. habe einen bootable USB-Stick mit dem passenden ISO erstellt und bin dann auf reparieren gegangen. Dabei wurde auf der Platte kein System gefunden...
meine Vermutung:
beim Aufschlag ist der Schreib/lesekopf der Platte versprungen und konnte daher auf die Daten nicht mehr zugreifen. dass er dann noch lief liegt am RAm-cache. als der wieder auf die Platte zugreifen wollte, ging das nicht mehr und daher blieb er hängen. Dafür würde eben auch sprechen, dass er nun nichts mehr findet. in einem USB-Gehäuse eingebauf findet er auch nur die "systemreservierte" ca 90MB-Partition aber das System ansich (C:/) findet er nicht mehr. ich wurde gefragt, ob ich die Platte neu formatieren möchte um sie benutzen zu können - hab ich natürlich nicht gemacht, da ich ja durch das schreiben einer neuen Registry evtl die "alte", wichtige registry überschreiben würde. [idee]
im USB-Gehäuse an den anderen Rechner angeschlossen läuft Sie leise ohne komische Geräusche. [crazy]
Da sind wirklich wichtige Daten drauf (Lebenslauf, Bewerbungen, Rechnungen, Unterlagen Selbstständigkeit ect...) und ich möchte natürlich nach Möglichkeit nicht 200-500 Euro an eine Firma zahlen müssen, wenn man sowas evtl selber hinbekommen kann. [bussi]
Hoffe sehr, dass jemand von euch da erfahrungen hat und helfen kann...

LG vom sorgenumtriebenen Magger [cry]
_________________________________
Whooo Zah!
Bild

Benutzeravatar
[Klosser] Flugmacker
Moderator
Beiträge: 36
Registriert: Mi 28. Mai 2008, 18:03
Wohnort: Isebosch (63263)

Re: Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] Flugmacker » Mo 9. Sep 2013, 22:25

Habe "Recuva" und "PC Inspector File recovery" auf der Chipseite geladen und installiert.
bei Recuva fragt er alerdings nach der Formatierung der Platte um zugreifen zu können
und PC Inspector kann zwar das physkalische Laufwerk finden, allerdings auch nicht durchsuchen. vermutlich auch wegen der fehlenden registry (noch nicht formatiert...)
_________________________________
Whooo Zah!
Bild

[Klosser] Anti-Player
Moderator
Beiträge: 72
Registriert: Sa 28. Jun 2008, 11:02

Re: Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] Anti-Player » Mo 9. Sep 2013, 22:36

HI!
Sorry, ich habe da wirklich keine Idee. Taraman wäre da mein Ansprechpartner.
Sorry und viel Erfolg.
Anti-Player

Benutzeravatar
[Klosser] Tomcat
Administrator
Beiträge: 100
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:36
Wohnort: Mainz

Re: Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] Tomcat » Mo 9. Sep 2013, 22:39

Schlage Hilferuf an Markus vor. Linux über USB und Daten kopieren


Grüße
Miau
Bild

Benutzeravatar
[Klosser] Sandman
Moderator
Beiträge: 147
Registriert: So 25. Mai 2008, 22:55

Re: Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] Sandman » Di 10. Sep 2013, 01:20

Hi Macker.

Schöner Mist. Mit fällt leider auch nix anderes ein.
Würde aber mal eine Linux LiveCD versuchen, zb hier:
https://help.ubuntu.com/community/LiveCD

Oder
http://www.datenrettung-etc.de/
Damit kannst Du angeblich umsonst scannen, ob noch was zu retten ist.
Ich halte das aber eher für ne Abzocke.

Schau doch mal, ob Dir Linux hilft...

Grüße aus Charlotte,
Sandy
Bild
Bild

Benutzeravatar
[Klosser] ThF
Moderator
Beiträge: 83
Registriert: Fr 30. Mai 2008, 10:27
Wohnort: Kiel

Re: Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] ThF » Di 10. Sep 2013, 07:57

Moin Flo ... zuallererst [boese] [argboese] [grrr]

dann:
http://www.linupedia.org/opensuse/Repar ... onstabelle

Wenn die Festplatte noch zu retten ist... gute Erfahrung habe ich mit GPArted gemacht - als ISO runterladen und dann von einer CD/DVD booten. Allerdings benötigt das Prgramm bei einigen Operatinen durchaus ein wenig länger ...

Vorher ne Sicherheitskopie (bitweise) anfertigen?

http://www.chip.de/downloads/Clonezilla ... 45513.html
http://www.netzwelt.de/download/10707-clonezilla.html

Ich befürchte nur, wenn die Festplatte beschädigt ist, wirst Du mit Registry nichts werden, auch eine Partitionstabelle ist kein Fehler für nen Hardwarecrash. Aber mit GParted sollte es möglich sein, unter LINUX (von CD/DVD gebootet) auf die defekte Festplatte zuzugreifen und die Daten, die noch auszulesen sind, abzugreifen und auf einer gesunden Festplatte zu speichern .... viel Glück und nimm Dir die Zeit, die es benötigt....

P.S. Und wieder meine Überlegung: habe ich alles richtig gemacht und bin gegen eine Daten-GAU abgesichert?
Bild

Benutzeravatar
[Klosser] ThF
Moderator
Beiträge: 83
Registriert: Fr 30. Mai 2008, 10:27
Wohnort: Kiel

Re: Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] ThF » Di 10. Sep 2013, 07:59

Bild

Benutzeravatar
[Klosser] Monty Burns
ab und an mal da
Beiträge: 74
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:43
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] Monty Burns » Di 10. Sep 2013, 23:32

Hab leider keine Idee, hoffe aber Du kriegst das hin...

Bin gespannt wie es ausgeht und sehe in Deiner nahen Zukunft eine externe Festplatte [idee]

[Klosser] Anti-Player
Moderator
Beiträge: 72
Registriert: Sa 28. Jun 2008, 11:02

Re: Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] Anti-Player » Mi 18. Sep 2013, 17:55

UND?!
Wie sieht es nun mit der Dattenrettung aus?
Gruß
Anti-Player

Benutzeravatar
[Klosser] Taraman
Halb-Admin
Beiträge: 41
Registriert: So 25. Mai 2008, 22:55

Re: Datenrettung - Wer kennt sich aus?

Beitrag von [Klosser] Taraman » Fr 11. Okt 2013, 17:46

Ahhhh, dachte es hätten über Whatsapp alle mitgekriegt...

Aaaaaaaalso:
Festplatte mit ddrescue als Image ausgelesen.
Dann auf dem Image die Partitionstabelle wiederhergestellt
Unter windows das Image geladen und mit chkdisk das Dateisystem repariert (war nötig, weil linux mit NTFS nich perfekt umgehen kann.)
Danach war der Großteil der Dateien im Image lesbar und ich konnte sie auf eine heile Platte kopieren.

Fazit: Operation gelungen, Das System neu Aufspielen musste Flo dann aber selber.
:ugeek: :ugeek: :ugeek:

Und nach dem Urlaub durfte ich das dann selber probieren, weil die SD-Karte mit den Uralubsfotos spontan ihre Partitionstabelle vergessen hat. :shock:

Taraman

Antworten